Lustige Texte:

 

 

Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare.
Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte
mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es
ist nun zwölf Jahre her.
Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur
schwarze
Sweatshirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel,
und ich trug lange Haare.
Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere
Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes
Sweatshirt, ausgefranste
Jeans und
weiße Turnschuhe.
Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus
dem Weg ging.
Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich
kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so
verwegen und so frei."
Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten.
Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich
hatte lange Haare.
Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie
sagen: " Du könntest wenigstens zum Frisör gehen,
schließlich
kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage später
und endlose Tränen weiter gab ich nach und
ließ mir eine
modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn
schließlich liebte
ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei
und es zog auf meinem Kopf.
Und ich war soooo lieb.
"Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie.
Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl
war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine
Frau eines Tages mit einer
großen Tüte unterm Arm vor mir
stand. Sie holte ein Hemd, einen
Pullunder ( Bei dem Wort
läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue
Hose hervor und sagte:" Probier das bitte mal an." Tage,
Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab
ich nach, und trug Hemden,
Pullunder ( Ärrrgh) und Stoffhosen.
Es folgten schwarze Schuhe Sakkos, Krawatten und
Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, totchic und
es zog auf meinem Kopf.
Dann folgte der
größte Kampf. Der Kampf ums Motorrad.
Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen
Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr
gut kämpfen.
Außerdem drückten die Lackschuhe was mich auch
mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich,
spießig,
fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.
Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem
Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein,
lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein
und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war
ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf dem Kopf.
Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor
mir und sagte:" Ich verlasse Dich."
Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund.
"Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du
bist nicht mehr der Mann den ich mal kennengelernt habe."

Vor kurzem traf ich sie wieder. Ihr "Neuer" ist ein
langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und
Tätowierungen
der mich mitleidig ansah.
Ich glaube ich werde Ihm eine Mütze schicken.

 

 

 

Wie werde ich Rocker?

Was das soll? Keine Ahnung, aber es ist cool! Warum? ...........Weil es so ist!
Dieses Werk ist einmalig in der Geschichte der Menschheit, eine Sternstunde der Literatur. Das war noch nie da, so etwas vergleichbares hat es noch nie gegeben .....das ist eine Anleitung, wie Mann oder Frau zum Rocker, besser gesagt zur Rockerine wird. Also passt gut auf, damit ihr was versäumt!
Was ist ein Rocker?
Also ein Rocker ist ein Biker, das ist ein Mensch der Motorrad fährt. Warum? Na, weil es zum Laufen viel zu weit, ist ganz einfach. Biker treffen sich meist in Gruppen, um gemeinsam Motor
rad zu fahren, irgendwo hin. Dort irgendwo gekommen warten sie dann meistens auf andere Biker, um dann wieder woandershin zu fahren. So fahren sie und fahren sie, den lieben langen Tag.
Ab und zu lassen sie auch einen FAHREN, das finden dann alle besonders lustig und lachen sich schief und bucklig. Der Gasler is' dann besonders stolz und freut sich darüber, etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft gemacht zu haben!
So unrecht haben die Jungs gar nicht, denn Verdauung ist sehr wichtig für den Körper. Das Zeug muss raus, bevor der ganze Kerl zu faulen anfängt oder durch den immensen Innendruck, der durch das Faulgas entsteht explodiert. Dann hat es ich au
sgerockert oder ausgemenscht, JA!
Kenn dat Problem von mich selb
er, dat zwickt und zwiebelt, dass es fast nicht mehr zum auszuhalten ist. Dann muss es einfach raus!
Der Biker liebt das Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Um dieses Gefühl so richtig genießen zu können, dreht er regelmäßig den Gashahn auf..... und das saumäßig. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der natürliche Feind des Bikers die Polizei ist. Die hat was gegen Leute, die zu schnell fahren, nicht nur gegen Biker, gegen Autofahrer auch. Aber hauptsächlich hat sie was gegen Biker, von denen weiß sie, dass die eigentlich immer zu schnell fahren, sogar zu Fuß. Die Helmpflicht ist das oberste Gebot des Bikers, daher verweigert der Biker meist das Tragen eines Schutzhelmes. Selbiges missfällt der Polizei und verpasst dem freiheitsliebenden Biker dafür regelmäßig einen Strafzettel. Den Biker stört das nicht, denn es ist immer gut, unterwegs ein bisschen Papier zur Hand zu haben. Hoch lebe das handsignierte Klopapier, von der staatlichen Exekutive an die fahrende Gilde verteilt!

Jetzt erzähle ich euch meinen Werdegang, wie ich zum gnadenlosen Biker wurde vor einigen Jahren........
Es ist extrem langweilig, ich sitze besoffen vor dem Fernseher. Shit, das Programm ist echt wieder eine Frechheit. Boaaaaaaaaa,neeeeeeee. Nach einer weiteren Flasche Wodka träume ich davon, frei und unbefangen über die Lande zu fahren, Freiheit...Abenteuer...Fußpilz.......JAAAAAAAAAAA
Nur zum Biken brauche ich ein Motorrad, Shit..woher nehmen und nicht stehlen? Eine Harley muss her, ein saugeiles rattenscharfes Teil mit hochgezogenem Auspuff. Nur ohne Moos nix los, ohne Knete, keine Fete!
Nach einer weiteren Pulle Wodka kommt der rettende Geistesblitz: Ich habe doch eine Harley im Keller stehen, is' zwar uralt, aber ein bisschen aufpolieren und schon kann's losgehen!"
Schnell die alte Lederjacke aus dem Schraank geholt, BOOOOOOOA, wie die stinkt, nach Mottenkugeln. Kein Problem, auf den Boden legen und anpinkeln. So, jetzt ist es eine richtige Bikerjage, Goil!
Die nächste Pulle Wodka war wohl etwas zuviel, muss jetzt Kotzen, bis zum Klo schaffe ich das abba nich' mehr. Egal, dann kotze über die Lederjacke drüber. ......Buääääääääääääääääääääääääääääääääääärk Wow, jetzt hat meine schon längst ausgedient geglaubte Jacke endlich den richtigen Flair von Freiheit. Das Teil ist eines Bikers würdig!
Beim Durchforsten meines Kohlenkellers stolpere ich über eine alte rostige Kette, meine alte Fahrradkette. Selbiges Teil hänge ich mir um'n Hals, damit ich was zum Zuschlagen habe, Biker prügeln sich doch so gerne! Wird bestimmt eine rattenscharfe Zeit. Auf dem Weg nach oben bin ich aus- gerutscht und rückwärtig die Kellertreppe runtergerasselt. Scheiß Suff, macht mir zu schaffen, aber ein Biker kennt keinen Schmerz..aber Blut.....literweise läuft die Suppe aus unzähligen Wunden.
Beim Rote-Kreuz-Kurs habe ich gelernt, frische Wunden müssen sofort behandelt, sprich desinfiziert werden. Eine Pulle reicht da (Gluck) ....Hips........... (Gluckerligluck)
Endlich ist es soweit, ich fahre. WOW, welch eine Power, hätte nie gedacht, dass die alte Kiste noch soviel hergibt! Und die Beschleunigung?....Goil. So wie ich fahre, das sieht bestimmt cool aus, ja, darauf stehen die Mädels. Die Jungs gucken alle ganz neidisch. Strahlend sitze ich auf meinem rattenscharfen Bock, das Hemd bis zum Bauchbabel geöffnet, meine 20 Mark teure echte Goldkette würde bestimmt tierisch glänzen und leuchten, wenn nicht alles mit Blut verschmiert wäre. Egal, das sieht bestimmt verwegen aus. Der Wind pfeift durch mein Haar, Shit, ich Depp..es ist Winter....20° Minus.....Brrrrrrrr...oh Mann, is' das kalt. Da kriegste ja ´nen Haaaaaarten. Neeeee, nix anmerken lassen, die Leute gucken alle. Wow bin ich cooooool!
Es ist schwer als Rocker Land und Leute zu terrorisieren, wenn dir laufend der ***** am Sattel festfriert. Beim Absteigen hört sich das wie ein
Klettverschluss an, dadurch habe ich schon ein Ei eingebüßt, Shit. Muss aufpassen, denn ein knallharter Rocker mit Fistelstimme dat wirkt nich'!
So fahre ich vor den Geschäften in der Innenstadt auf und ab, blicke grimmig drein und zeige den vorbeigehenden Passanten meinen bereits schwarzgefärbten Stinkefinger. Das Leben eines Rockers ist hart, aber ungerecht. So ein dahergelaufenes kleines Kind schraubte während des Fahrens die Ventilkappe vom Vorderreifen ab, sollte doch schneller fahren..aber die Käääääälteeeeee.... Mein Tun ist leider nicht sehr befriedigend. Um endlich meinem Ruf als Rocker gerecht zu werden, fange ich mit heiserer Stimme an die Passanten
anzupöbeln!
"Ihr Arschlöcher" rufe ich. "Habt ihr noch nie einen Rocker gesehen, oder was?" Ha, die Säcke haben Muffe von mir, so wie ich aussehe, da traut sich keiner ran. Außer ein paar Punkern, die zufällig des Weges kommen. Die fühlten sich von meinen freundlich gemeinten Zurufen wohl angesprochen. Bestimmt, egal.....die zerren mich kurzerhand von meinem altem klapprigen Fahrrad herunter und kloppen mich unter stetigem Wenden von allen Seiten gleichmäßig durch!
So Freunde, jetzt liege ich im Krankenhaus, nach zweimonatigem Aufenthalt in der Intensivstation kann ich wieder feste Nahrung zu mir nehmen. Wegen der Prügel meint ihr? Ach nööööööö, wegen der Lungenentzündung ging's mir so schlecht. In meinem Suff, als ich beim Fahhradhochtragen rückwärts wieder die Kellertreppe runtergesegelt bin, da sind ein paar Speichen abgebrochen. Die wurden mir aus der Wampe rausgeschnippelt, die Klingel konnten sie zum Glück mit einem Haken wieder aus meinem Darm entfernen, Scheiß Punker, wenn ich die erwische, dann zeige ich denen was eine Harke ist. Ich bin ein Biker, ein richtiger Kerl bin ich!
Die mache mit zwei Finger fertig, die Arschlöcher...mehr sind nicht geblieben. ....abgefroren. Hauptsache ich bin ein richtiger Kerl, ja ein Biker bin ich. Ja, Freunde, Biken macht frei. Ich kann hingehen wo ich will, wenn meine Bein-
Prothesen fertig sind und ich wieder Laufen gelernt habe...HAAAAAAAAAAAAA. Welt erzittere, ich komme wieder und werde weiterhin Angst und Schrecken verbreiten. Ich, der Biker..die Geißel der Menschheit...Hahaha (Schluchz)
Die Ärzte sagen, wenn ich Glück habe, dann lassen sie mich bis Weihnachten wieder raus....nächstes Jahr..wenn die Lebertrans...egal gut geht. Die Dialyse stecke ich mit links weg, bin ja ein Biker. Nächstes Mal können die mir nicht wieder meine Nieren kaputt kloppen...HAAAA!
Gruß an alle,der Biker PS: Korrektur, nicht an alle, an Punker nicht....Ätsche Bätsch..Pöpöpöpöööööh!

 

 

Drei Biker kommen in den Himmel und fordern Einlass, ein Yamaha, ein Honda- und ein BMW-Fahrer. Der Torwächter zum Yamaha-Fahrer: "Du bist immer zu schnell gefahren, hast rote Ampeln missachtet und Dich nicht für den Himmel bewährt, du musst in die Hölle." Große Enttäuschung. Der Torwächter dann zum Honda-Fahrer: "Bei dir war es auch nicht besser, Du bist immer zu schnell gefahren, hast rote Ampeln missachtet und Dich nicht für den Himmel bewährt, Du musst auch in die Hölle." Wieder große Enttäuschung. Zum Schluss der BMW-Fahrer, der sich gerade rechtfertigen will. Der Torwächter: "Sag nichts, Du darfst rein, Du hast die Hölle schon hinter dir."

 

 

 

Umstieg: Harley-Davidson konzentriert sich auf lukrativeren Moped-Markt

Milwaukee – Offensiv reagiert der US-amerikanische Motororradhersteller Harley-Davidson auf sinkende Umsätze auf Grund der globalen Wirtschaftskrise. Die Produktion soll noch im laufenden Jahr auf Mopeds mit 50 Kubikzentimetern Hubraum umgestellt werden. Zuletzt war der Absatz der überwiegend mit mehr als 1.000 Kubikzentimetern ausgestatteten Kult-Bikes dramatisch eingebrochen. Auch beim Design komme es zum mutigen Relaunch und die Marke werde völlig neu positioniert, wie am Rande der diesjährigen Hausmesse von Harley Davidson zu erfahren war.

„Die Leute haben keine Zeit oder Lust mehr, mit unseren klassischen Fat Bikes über die Route 66 zu cruisen”, erläutert Charly Harley, CEO von Harley Davidson, einen der Gründe für die strategische Neuausrichtung der Kult-Marke aus Wisconsin. „Außerdem sind unsere bis zu 2.000 Kubikzentimeter schweren Megabikes mit ihrer männlich-sonoren Technologie aus dem vorigen Jahrtausend mittlerweile auch für erfolgreiche Anwälte, Industriekapitäne und Bangster zu teuer”, erklärt David Davidson, Senior Vice Präsident und technischer Direktor der traditionsreichen Motorenschmide.

Daher werde die Produktion noch im laufenden Geschäftsjahr radikal umgestellt und völlig auf das neue Flagschiff, die HD 50 Phantom Double-Minus, fokussiert. Dabei handle es sich um ein motorgetriebenes Zweirad mit einem 50 Kubikzentimeter-Aggregat. Im Fokus der Entwicklung standen neben dem hohen praktischen Gebrauchswert auch die ästhetische Umsetzung des Konzepts, mit der einem eigens engagierten jungen albanischen Team rund um Chefdesigner Ali Bey die kompromisslose Neu-Interpretation des Harley-Feelings gelang. Einzig im technischen Bereich bleibt die Marke sich und ihren Kernwerten Rückständigkeit und Fehleranfälligkeit treu.

„Unsere Marketingabteilung arbeitet auch bereits an einer integrierten Strategie, um die Erlebniswelten der neuen Phantom Double-Minus für unsere Kunden durchzukomponieren”, ergänzt Harley: „Highway to Hell war gestern. Wir setzen musikalisch zukünftig auf die zeitlose Nachdenklichkeit einer Alice oder die unbekümmerte Eleganz von Al Bano und Romina Power.” Zudem wende man sich mit der Neupostionierung der Marke nun an ein schlankeres Publikum und auch modisch würden Leder und Nieten leichteren Stoffen und frischeren Farben, vornehmlich Pastelltönen weichen, ist Davidson überzeugt.

Preislich spreche man zwar nach wie vor eher ein wohlhabenderes Kundensegment an, aber doch eindeutig auf einem Level, der auch für niedergelassene Hausärzte und Apotheker nicht außer Reichweite sein dürfte. Eine groß angelegte Umtauschaktion soll den Umstieg aber auch der Stammklientel schmackhaft machen. „So bieten wir beispielsweise unseren treuen Kunden aus dem Bereich der Hells Angels in Kooperation mit namhaften Waffenproduzenten beim Umstieg auf die neue HD 50 Phantom Double-Minus besonders interessante Optionen”, ist Charley Harley vom Erfolg der breit angelegten Co-Branding-Aktion überzeugt. Dabei würden Schlagringe, Messer und automatische Waffen beim Umstieg auf die „Double-Minus” kostenfrei gegen nagelneue Steinschleudern, Boomerangs und Frisbees umgetauscht. „Damit forcieren wir das neue Harley-Lebensgefühl auch bei unseren Stammkunden, ohne einen Verrat an der Marke zu begehen”, so Davidson abschließend.

 

 

 

Klein Mäxchen sitzt mit der Mama in der Badewanne. Er mustert sie von oben bis unten, im Schritt guckt er etwas genauer, schaut danach seiner Mama ins Gesicht und fragt: "Mama, was hast Du da?"
Die Mutter überlegt einen kleinen Moment und sagt: "Mäxchen, das ist mein Igel!"
Mäxchen ist zufrieden und stellt keine Fragen mehr.
Einige Zeit später sitzt er mit der Oma in der Badewanne. Auch sie mustert er von oben bis unten. Er guckt in den Schritt, guckt nochmal genauer hin, schaut der Oma ins Gesicht und fragt: "Oma, ist Dein Igel tot oder warum streckt der die Zunge raus?"

 

 

 

Nach der Entbindung gibt der Arzt dem Baby ein klapps auf den po. Doch statt ein schreien sagt das Baby:"Die Quadratwurzel aus 49 ist 7!".
Sagt die Mutter entsetzt: "Um Gottes willen!!! So ein klugscheisser-Baby will ich nicht haben!"
Sagt der Drzt: "Kein Problem. Wir entnehmen dem Baby einfach eine Gehirnhälfte und sie werden sehen... da haben sie ein ganz normales Kind."
Die Mutter stimmt zu und der Arzt entnimmt dem Baby eine Gehirnhälfte. Nach einem erneutem klapps auf den Po sagt das Baby: "Drei mal Drei ist Neun!"
Und wieder sagt die Mutter: "So ein klugscheisser-baby will ich nicht!"
Erwidert der arzt: "Ist gar kein Problem. Entnehmen wir auch noch die andere Gehirnhälfte und implantieren ein Mettbrötchen in den Kopf ihres Kindes. Sie werden dann ein ganz normales Baby haben."
Wieder stimmt die Mutter zu. Gesagt getan. Die andere Gehirnhälfte wird dem Baby herausgenommen und statt dessen ein Mettbrötchen in den nun leeren Schädel eingepflanzt.
Nach einem erneuten klapps auf den Po schreit das Baby: "ALLGEMEINE VERKEHRSKONTROLLE. IHREN FÜHRERSCHEIN UND DIE FAHRZEUGPAPIERE BITTE!"

 

 

 

Kommt ein kleines Mädchen zum Tierhändler und sagt: "Du Onkel, ich hätte gern ein Kaninchen". Tierhändler: "Schau mal, ich hab hier eins mit einem weißen Fell, oder hier schön kuschelig in schwarz..". Mädchen: "Ach weißt du, ich glaube die Farbe ist meiner Anakonda scheiß egal".

 

 

 

Ein 80jähriger möchte mal wieder mit seiner Frau schlafen. Als er gerade
loslegen will, sagt diese: "Moment, nicht ohne Kondom!" Der antwortet
verdutzt: "Warum, in deinem Alter bekommst Du doch keine Kinder mehr!"
Diese: "Aber vielleicht Salmonellen, bei den alten Eiern!"

 

 

 

Ein 20-jähriger will abends einen drauf machen und geht in eine Bar! Dort lernt er eine hübsche 45-jährige kennen. Sie plaudern, trinken ein paar Bierchen. Da nimmt sie ihn in den Arm, fasst ihm in den Schritt und haucht ins Ohr: Sage mal, hättest Du mal Bock auf Sex mit Mutter und Tochter zusammen?!? Er natürlich Feuer und Flamme und sie fahren zu ihr nach Hause. Sie schliesst die Tür auf, macht das Licht an und ruft: Mama, bist Du noch wach???

 

 

 

Ein Mann sitzt im eigentlich ausverkauften Stadion des WM-Finales und hat neben sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt er den Zuschauer auf der anderen Seite des leeren Platzes, ob der Platz jemandem gehöre. "Nein", lautet die Antwort. "Der Sitz ist leer" "Aber das ist doch unmöglich! Wer in aller Welt hat eine Karte für das WM-Finale, dem größten sportlichen Ereignis überhaupt, und lässt dann den Sitz ungenutzt?" "Nun, der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aber sie ist kürzlich verstorben. Es ist das erste WM-Finale, das wir uns nicht gemeinsam ansehen können, seitdem wir geheiratet haben." "Oh, das tut mir leid. Aber wollte denn niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an ihrer Stelle mitkommen?" Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein, die sind alle auf der Beerdigung."

 

 

 

Scheiß Yamaha-Fahrer Ein Mann kommt ins Gasthaus und murmelt vor sich hin: Scheiß Yamaha-Fahrer, Scheiß Yamaha-Fahrer. Dabei spuckt er immer wieder auf den Boden. Als der Kellner kommt, sagt er: "A Schnitzel und a Bier, Scheiß Yamaha-Fahrer. (spuck)" Der Kellner wundert sich zwar, nimmt aber die Bestellung auf.
Während der Mann auf sein Essen wartet, sagt er wieder: "Scheiß Yamaha-Fahrer (spuck)". Immer und immer wieder. Die anderen Gäste im Lokal werden schon unruhig. Der Wirt kommt zu den Mann und sagt: "Unterlassen sie das Gefluche und die Spuckerei, sie vertreiben mir noch alle Gäste." Der Mann erwidert: "Scheiß Yamaha-Fahrer, ich kann nicht anders (spuck)". Der Wirt: "Ja warum denn?"
"Also hören sie zu", sagt der Mann. "Ich fahr heute mit meinen 7,5 Tonner LKW, komm ins Schleudern, rutsch in den Straßengraben und bleib stecken, hab absolut keine Chance wieder rauszukommen. Scheiß Yamaha-Fahrer (spuck). In dem Moment kommt so ein Scheiß Yamaha-Fahrer daher und fragt mich, ob er mich mit seiner Scheiß Yamaha aus dem Graben ziehen soll!!! Sag ich zu ihm: 'Wenn du das schaffst, dann blas ich dir einen!' Scheiß Yamaha-Fahrer sag ich jetzt nur!" (spuck spuck)

 

 

 

Der Biker auf der Insel .Eines Tages steht ein Biker, der vor langer Zeit auf einer einsamen Insel gestrandet ist, wieder am Meeresufer und schaut hinaus auf den Ozean. Da sieht er etwas am Horizont, das immer näher kommt. "Hm, das ist kein Schiff...", meint er. Der Hubbel kommt immer näher und näher. "Nach einem Floß sieht es auch nicht aus", sagt er leise.
Dann taucht aus den Fluten eine umwerfende Blondine auf, die eine Taucherausrüstung trägt. Sie geht auf den Kerl zu und fragt: "Wann hattest du deine letzte Zigarette?" - "Vor 10 Jahren", sagt er. Sie geht auf ihn zu, öffnet die linke Beintasche ihres Anzuges und reicht ihm eine Packung frischer Zigaretten. Der Mann zündet sich eine an, nimmt einen tiefen Zug und sagt "Oh man, tut das gut!".
Dann fragt sie ihn "Und wann hattest du deinen letzten Whiskey?" - Wieder antwortet er: "Vor 10 Jahren!" Sie öffnet eine der anderen wasserdichten Taschen ihres Taucheranzuges und holt einen Flachmann raus, den sie ihm in die Hand drückt. Er nimmt einen kräftigen Schluck und sagt: "Oh verdammt, tut das gut!"
Da greift die Blondine an den langen
Reißverschluss an der Front ihres nassen Anzugs, der bis runter zu den Beinen läuft und stellt die ultimative Frage: "Und wann hattest Du das letzte Mal so richtig ECHTEN Spaß?"
Der Biker hüpft unruhig hin und her: "Mein Gott! Sag jetzt nicht, du hast ein Motorrad da drinnen!"

 

 

 

Treffen sich zwei Flöhe, von denen einer stark erkältet ist. Erkundigt sich der andere, woher die Erkältung kommt. „Ich wohne im Bart von einem Biker, der bei jedem Wetter unterwegs ist.“
„Mach es so wie ich. Ich wohne im Schamhaar von einem jungen Mädchen. Dort ist es angenehm und man bleibt gesund!“
Nach vier Wochen treffen sie sich wieder. Der Floh ist immer noch erkältet.
„Hast Du meinen Rat nicht befolgt?“
„Doch. Aber immer wenn ich umgezogen bin, war ich am anderen Morgen wieder im Bart vom Biker!“

 

 

 

Was sind gemischte Gefühle? Wenn Du zusehen musst, wie Deine Schwiegermutter mit Deinem neuen Bike frontal gegen eine Hauswand knallt.

 

 

 

Ein Biker kauft sich eine neue vor Chrom glänzende Harley. Der Verkäufer gibt ihm noch einen Tipp: "Bevor es anfängt zu regnen, sollten Sie das Chrom immer mit Vaseline einreiben. So bleibt es immer glänzend und Rost hat keine Chance! Diese Dose Vaseline gebe ich Ihnen gleich gratis dazu!". Toll, denkt sich der Biker. Mit der neuen Maschine fährt er gleich bei seiner Freundin vor, die ihn zum Essen eingeladen hat, um ihre Familie kennenzulernen. Alles läuft prima, die Eltern haben einen ganz guten Eindruck vom neuen Freund der Tochter. Kurz vor dem Dessert sagt die Tochter zu ihrem Freund: „Wir haben da einen witzigen Familienbrauch, um jemanden für den Abwasch zu bestimmen. Wer nach dem Essen das erste Wort sagt, muss den ganzen Abwasch machen!" Na gut, denkt sich der Biker, spiele ich eben mit. Als alle fertig gegessen haben, breitet sich eisiges Schweigen aus. 5 Minuten, 10 Minuten vergehen, der Biker wird langsam ungeduldig. Um das Ganze zu beschleunigen und eine Reaktion von den Eltern zu provozieren, schnappt er die Tochter und beginnt wild mit ihr zu knutschen. Keiner sagt etwas! Er schnappt die Tochter, legt sie auf den Esstisch, und vögelt sie richtig durch. Keiner sagt etwas! Also schnappt er sich die Mutter und besorgt es ihr auch. Noch immer sagt keiner etwas! seine neue Harley und den Trick mit dem Chrom. Er greift in seine Lederjacke und zieht die Vaseline heraus. Da springt der Vater auf und ruft: "Okay, okay, ich mache ja den Abwasch!"

 

 

 

30 Gründe, warum Motorräder besser als Frauen sind:
1. Motorräder brauchen einen Ölwechsel nur alle 3000 km.
2. Die Kurven Deiner Maschine
hängen nie durch.
3.
Motorräder halten länger.
4.
Motorräder werden nicht schwanger.
5.
Motorräder können an jedem Tag im Monat gefahren werden.
6.
Motorräder haben keine Eltern.
7.
Motorräder heulen nicht, wenn etwas schiefläuft.
8. Du kannst Dein Motorrad treten, um es aufzuwecken.
9. Du kannst Dein Motorrad mit Deinen Freunden teilen.
10. Wenn Dein Motorrad zuviel
Lärm macht, kannst Du einen Schalldämpfer kaufen.
11. Du muss nur dann einen neuen Riemen kaufen, wenn er wirklich fertig ist.
12. Wenn Dein Motorrad raucht kannst Du etwas dagegen tun.
13. Dein Motorrad interessiert es nicht,
wie viele andere Du schon gefahren hast.
14. Du kommst immer gleichzeitig mit Deiner Maschine an.
15. Deinem Motorrad ist es egal, wenn Du noch andere
Motorräder hast.
16. Dein Motorrad
kümmert es nicht, wenn Du nach anderen Motorrädern schaust oder Dir Motorrad-Magazine kaufst.
17. Wenn Dein Motorrad eine Panne hat kannst Du es reparieren.
18. Wenn Dein Motorrad zu weich ist kannst Du
härtere Stossdämpfer einsetzen.
19. Du kannst
während dem Fahren ein Bier trinken.
20. Du musst Dich nicht mit Bluttestes und Priestern herumschlagen.
21. Du musst Deine Maschine nicht davon
überzeugen, dass Du ein Biker bist und alle Biker gleich sind.
22. Wenn Du Deine Maschine beschimpfst musst Du sie nicht wieder beruhigen, um weiterfahren zu
können.
23. Du
kannst Deine Maschine so lange fahren wie Du willst.
24. Deine Eltern
kümmert es nicht, wenn Du Deine Maschine weggibst.
25.
Motorräder sind immer gut für eine Fahrt.
26.
Motorräder beschweren sich nicht, wenn Du ein schlechter Fahrer bist.
27.
Motorräder kümmert es nicht, wenn Du zu spät kommst.
28. Dein Motorrad bleiben auch eine Nacht mit anderen
Motorrädern draußen.
29. Wenn Deine
Maschine schlecht aussieht kannst Du sie anders anmalen oder neue Teile kaufen.
30. Du kannst keine Krankheiten von Deiner Maschine bekommen.

 

 

 

Ein Harley-Fahrer muss mit dem Auto in die Stadt zum Einkaufen. Auf der Fahrt zurück, kann er gerade noch einem Frosch ausweichen und hält an, um zu sehen ob der Frosch OK ist.
Plötzlich sagt der Frosch: "Dafür,
dass Du mich gerettet hast, erfülle ich Dir drei Wünsche!"
Der Harley-Fahrer packt den Frosch ein, um ihn mit nach Hause zu nehmen. Der Frosch erfüllt Ihm schon mal den Wunsch nach unendlich viel Geld und ewiger Jugend (Anm.: bei Harley-Fahrern besonders beliebt!).
Zu Hause angekommen, zeigt ihm der Harley-Fahrer seine überaus
potthässliche Frau und fragt; "Kannst Du aus dieser Frau nicht ein richtig hübsches Mädchen machen???"
"Ausgeschlossen", sagt der Frosch, "so
hässlich wie die ist, kann selbst ich nichts mehr machen!"
"Aber aus meiner Harley ein richtig tolles Motorrad machen, das geht wohl oder???"
Sagt der Frosch: "Kann ich noch mal Deine Frau sehen........?"

 

 

 

Was ist das längste Teil an einer
Harley
: die Laufzeit des Kreditvertrages 
Harley: Die Abkürzungsliste
BMW: die Aufpreisliste
Gold Wing: das Kabel an der Gegensprechanlage
Gold Wing: die Fernsehantenne
Gold Wing: die Betriebsanleitung des Radios
Ducati: die Geduld des Fahrers bei der Ersatzteilbestellung
Kawasaki: der Bremsweg 
Bimota: die Suche nach einem Fachhändler
MZ: die Ölfahne aus dem Auspuff 
Herkules:  Die Sturheit beim Antreten

 

 

Letzte Gedanken vom Fahrer

Kawasaki: Den auf der Suzi schnappe ich mir in der nächsten Kurve ... 
Suzuki: Nach der nächsten Kurve gibt die Kawa auf...
Goldwing: Wozu wohl der 8 Knopf von links auf der Konsole taugt ... 
Harley: Rechnung? Die Welt kann so'ne Inspektion ja nicht kosten... 
MZ: Bin gespannt, was die Jungs vom Harleyclub zu meinem Ofen sagen..
Bimota: Die dreht ja schon im Standgas über 14000...
Goldwing: Mal in der Betriebsanleitung nachsehen, wo die Vorderbremse ist... 
BMW: Beim Blick in den Spiegel: Oh Gott, ich hab ja einen Fleck im Hemd . . .
Goldwing: Ich grüße einfach mal zurück... ach eine Kurve!
Honda: Das Lenkerpendeln geht vielleicht weg, wenn ich mal scharf bremse... 
GPZ: Mit dem Nitro im Benzin soll sie ja noch schneller werden . . . 
MZ: Heute ist Sperrmüllabholung und meine Emme parkt noch draußen... 
Hayabusa: Der linke Spiegel von dem Porsche ist ja hoch genug . . . durch!
Kreidler: Da kommen die blöden Harleyfahrer! Die mach ich an... 
Suzuki: Ich lass mich doch nicht von jedem Flugzeug überholen... 
Ural: Klasse, wie die neuen Schweißnähte am Rahmen halten ... 
Dnjepr: So!! Und jetzt bei 35 km/h in den dritten Gang... 
Royal Enfield : Jetzt tanke ich Super statt Diesel und dann zeig ich's der GPZ
Harley: Von wegen: LKW hat Vorfahrt!? ICH fahr schließlich Harley
Harley-Davidson (Handy-zückend): "Hallo Perle" ...
Harley-Davidson: "Blitzen meine Nieten an den Ledersatteltäschchen auch bei dem Lichteinfall noch?" ...
Harley-Davidson: "Sitz meine Sonnenbrille auch noch cool genug" ...
Harley-Davidson: "Oh ein Klient von mir" ....
VTR: "Wenn ich jetzt noch den Tankrucksack abdichte und mit Benzin fülle, dann reichts vielleicht für die kürzeste Verbindung zwischen zwei Tankstellen"
Hayabusa: "Komisch, auf dieser Autobahn gab's doch gar keine durchgezogenen Linien" ...
R1: "Ob ich mit EINEM Satz neuer Reifen bis zur nächsten Kneipe komme?" ...
Harley-Davidson (kurz vor einer Kreuzung mit grüner Ampel und einem herannahenden Feuerwehr-LKW): "Loud pipes save lives" ...
Harley-Davidson (mit Fußkupplung, vor der roten Ampel): "Und jetzt bloss nicht auf die